Termine  

Do 24.05.2018
Generalversammlung
 
So 27.05.2018
Liga Cup Herren 1/128 Final
Gegner: Wadin Knights Wädenswil
Ort: offen
Zeit: offen
 
Sa 16.06.2018
Saisonabschlussfest
   

Partner & Sponsoren  

Ausrüster

Tenuesponsoren

 

Partner

   

Letzte Resultate

Herren Damen Juniorinnen B
08.04.2018 18.02.2018 11.03.2018

5  Zürisee Unihockey ZKH III

8  UHC Opfikon-Glattbrugg

8  UHC Opfikon-Glattbrugg

6  UHC Einsiedeln

14  UHC Opfikon-Glattbrugg

0  UHC Zuzwil-Wuppenau

7  Phantoms Rafzerfeld

9  UHC Opfikon-Glattbrugg

6  UHC Opfikon-Glattbrugg

2  UHC Wyland

5  UHC Opfikon-Glattbrugg

8  Zürich Oberland Pumas

   

Cupspiel gegen den Schweizermeister

Am Sonntag 20.08.2017 haben die unsere Herren den amtierenden Kleinfeld-Schweizermeister zum Cupduell in der heimischen Lättenwiesen empfangen. In Eigenregie hat das Team die Werbetrommel gerührt, um möglichst viele Schaulustige in die Halle zu locken. Auch ein Apero-Riche wurde organisiert. Selten war die Lättenwiesen an einem Sonntag-Abend so gut gefüllt. Der Aufruf hat seine Wirkung also nicht verfehlt. Jetzt galt es nur noch auf dem Feld dem oberklassigen zu zeigen, dass auch in Opfikon gut Unihockey gespielt wird.

Motiviert und konzentriert ging das Spiel um Punkt 18:00 Uhr los. Und tatsächlich Opfikon geht nach nur gerade 2 Minuten in Führung. Das erste Tor des Abends geht auf das Konto der Heimmannschaft. Jedoch konterte Blau-Gelb Cazis rasch und konnte das Score wieder ausgleichen und kurze Zeit später zu seinen Gunsten erhöhen. Nach rund Drittelshälfte hatte der Schweizermeister einen ordentlichen Vorsprung aufgebaut und zwang Coach Hollenstein zum Time-Out. Die Opfiker konnten sich wieder fangen und fanden wieder zum Spiel zurück. Zwar war der Rückstand gross, doch nun zeigte man wieder, dass man nicht als Prügelknabe in die Heimhalle gekommen war. Unsere Herren spielten zusammen und kamen ihrerseits wieder zu Torchancen. Nach 60 Minuten war das Resultat zwar deutlich 24:13 zu Gunsten von Blau-Gelb Cazis, jedoch konnten die Opfiker Herren abgesehen von etwa 10 Minuten im ersten Drittel auch einen amtierenden Schweizermeister fordern. Gemeinsam wurde nach dem Spiel angestossen und sich am Buffet gestärkt.